Psychotherapie nach einem Schwangerschaftsabbruch

Manchmal beginnt die Entwicklung eines neuen Menschen, obwohl seine Eltern keine Möglichkeit finden, diese Schwangerschaft zu akzeptieren und ihre Lebenssituation auf ein Leben mit diesem Kind anzupassen.

Die Entscheidung zwischen einer weiteren Lebensgestaltung mit diesem Kind oder für einen Schwangerschaftsabbruch ist zumeist ein schwieriger Prozess.

Wenn sich Frauen bzw. Paare für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden haben, dann ist die nachfolgende Zeit häufig von großer Trauer begleitet. Auch wenn der Schwangerschaftsabbruch eine bewusste und stimmige Entscheidung war, so bedeutet dieser doch den Verlust eines Kindes. Schuldgefühle, für die unerwartete Schwangerschaft verantwortlich zu sein und das Leben des Kindes selbst verhindert zu haben, kommen dazu.

Die Gefühle von Trauer und Schuld können sich gegenseitig verstärken. Zusätzlich gibt es für einen Schwangerschaftsabbruch oft Unverständnis im sozialen Umfeld. Ich biete betroffenen Menschen einen sicheren, nicht wertenden Rahmen an:

  • Gefühle können ausgesprochen werden, um sie zu akzeptieren und zu integrieren.
  • Ich gebe die Möglichkeit der Reflexion des Zustandekommens dieser unerwünschten Schwangerschaft.
  • Die Suche nach einem Ritual der Verabschiedung und der Versöhnung begleite ich gerne.